Präzision und schnelle Bewegung

Optische Verfahren in der Mikroskopie erfordern eine genaue Justierung der abbildenden Elemente wie Linsen, Blenden, Spiegel oder auch der Beleuchtungsquelle.

Beim automatischen Proben-Screening beispielsweise in der Arzneimittelforschung muss innerhalb kürzester Zeit hochpräzise fokussiert werden, z. B. auf die Probenoberfläche.
Oft muss auch die Bewegung in der Objektebene schnell und präzise sein, z. B. bei Tracking-Anwendungen oder optischen Pinzetten.
Für solche Autofokus-, Screening- und Tracking-Anwendungen sind Piezoantriebe und -positioniersysteme bestens geeignet. Sie positionieren mit Nanometerpräzision, Einschwingzeiten im Millisekundenbereich sorgen für hohe Durchsatzraten.

  • Nanometerpräzision bei Autofokus-, Screening-
    und Tracking-Anwendungen
  • Einschwingzeiten im Millisekundenbereich
  • Langzeitstabile Fokusposition
  • Piezoantriebe sind selbsthemmend:
    kein Energieverbrauch im Stillstand
  • Stellwege über 1 mm
  • Bis zu sechs Bewegungsachsen möglich
  • Keine Reibung, keine Wartung, kein Verschleiß
    bei Piezoantrieben



Positioniertisch mit 500 mm Stellweg

Unterstützte Betriebssysteme für PI Motion Controller

Info zur EU-Richtlinie 2002/95/EG (RoHS), Umstellung bei PI