Hohe Geschwindigkeiten für Bildstabilisierung und Microscanning

In der medizinischen Forschung und Diagnostik oder abbildenden Verfahren wie in der Biometrie ist man bei bildgebenden Verfahren oft auf eine hohe Bildauflösung und Stabilität angewiesen. Dazu werden die abbildenden Elemente schnell und präzise bewegt. Das kompensiert durch äußere Kräfte verursachte Schwingungen.

Mit Microscanning lässt sich außerdem durch schnelle Bewegungen zwischen den einzelnen Pixeln eines Sensorchips die Auflösung erhöhen. Schnelle piezobasierte zweidimensionale Scanner arbeiten mit den notwendigen Verstellgeschwindigkeiten im Videofrequenzbereich und decken mit Stellwegen bis zu einigen 10 µm die benötigten Verfahrbereiche zwischen den einzelnen Pixeln ab. So kann die Bildinformation stabilisiert, interpoliert und überlagert werden. Das Ergebnis ist ein höher aufgelöstes Bild.

  • Nanometerpräzision für hochaufgelöste Bildaufnahmen
  • Hohe Betriebsfrequenz bis zu 1 kHz
  • Flache und kompakte Bauformen
  • Keine Reibung, keine Wartung, kein Verschleiß bei Piezoantrieben
  • Preisgünstig dank großer Stückzahlen der eingesetzten Piezoaktoren