Piezoantriebe
für Pumpen und Dosierer

In der medizinischen Forschung und Therapie spielt die präzise Zuführung von Substanzen eine (lebens)wichtige Rolle.

Kleiner Bauraum, hohe Präzision und Dynamik sowie geringe Anschaffungs- und Unterhaltskosten machen piezoelektrische Antriebe bei Mikropumpen und Nanoliterdosierung unersetzlich. Das gilt für piezokeramische Scheiben zur Erzeugung schneller Schwingungen ebenso wie für Stapelaktoren mit hoher Beschleunigung bei Hüben von 10 bis 1000 µm oder Piezomotoren für schnelle Bewegungen über mehrere Millimeter.

  • Kompakte Bauformen
  • Flexibilität bei Kraft, Stellweg, Dynamik und Präzision
  • Keine Reibung, keine Wartung, kein Verschleiß
  • Selbsthemmend (stabile Position im Stillstand ohne Energieverbrauch)



Positioniertisch mit 500 mm Stellweg

Unterstützte Betriebssysteme für PI Motion Controller

Info zur EU-Richtlinie 2002/95/EG (RoHS), Umstellung bei PI