Präzision und Dynamik
bei Nanodispensern

Bei Nano- oder Picoliterdosierern müssen die eingesetzten Antriebe mit hohen Betriebsfrequenzen bis zu einigen kHz arbeiten und dabei die erforderliche kinetische Energie aufbringen, um kleinste Tröpfchen ohne Nachtriefen, Vernebelung oder Satellitenbildung zu erzeugen.

Piezoaktoren sind dafür gut geeignet: Sie können Ventile direkt schalten, aber auch gegen eine Verschlussfeder oder einen flexiblen Schlauch zur Volumenverdrängung arbeiten.

  • Flexible Bauformen: Bieger, Stapelaktoren, Hebelübersetzung für Stellwege bis 1 mm
  • Hohe Krafterzeugung, hohe Beschleunigung, hohe Betriebsfrequenzen
  • Keine Reibung, keine Wartung, kein Verschleiß
  • Energiesparend, stabile Position im Stillstand
  • Kostengünstig dank großer Stückzahlen